Wappen

Schriftgröße:

 

Wappenbeschreibung:

Geviert von Silber und Schwarz, überdeckt mit einem schreitenden, rot bewehrten silbernen Schwan mit ausgebreiteten Flügeln.

 wappen-unterschwaningen-farbig

Wappengeschichte:

 

Markgraf Georg Friedrich von Brandenburg verlieh 1599 dem Ehaftgericht Schwaningen das Wappen. Es ist eines der wenigen dörflichen Wappen in den fränkischen Fürstentümern. König Maximilian II. genehmigte 1860 die Wiederannahme des Wappens, nachdem Ruralgemeinden die Benutzung von Wappensiegeln 1818 untersagt worden war. Der Schwan steht redend für den Ortsnamen. Der Ort war Adelssitz der Herren von Schwaningen, die von 1163 bis 1429 bezeugt sind. Seit 1482 waren die Markgrafen von Brandenburg Lehensherren. Daran erinnert die Vierung von Silber und Schwarz.